webcam
panorama 360º
© Louis-Philippe Breydel / Dominique Curchod
ERWACHEN DER SINNE: Ein Tag im Paradies

DIE BLAUE DÄMMERUNG
Sie beobachten zwei Falken, wie sie über das Dickicht gleiten, das von den ersten Strahlen der Morgensonne erleuchtet wird. Das Paar lehrt seine Jungen, wie man im Paradies lebt. Sie lauschen den unverkennbaren Rufen der Vögel und den höheren Tönen ihrer Nestlinge. Wie auch Sie, genießen die Wildvögel all die Gerüche und Aromen des Mittelmeers. Nur ein paar Flügelschläge entfernt sind die Umrisse unzähliger Pinien entlang des sanft anmutenden Küstenstrichs auszumachen. Am Horizont ist die Insel Elba zu sehen und ein Schiff durchquert die ruhigen Gewässer der Meerenge.

DER GOLDENE TAG
Die majestätische Stille der Hügel, die sich zum Meer hin neigen, wird nur vom Gesang der Grillen unterbrochen. Das Rauschen der Blätter in den höchsten Zweigen der uralten Pinien vermitteln ein köstliches Gefühl der Kühle. Die Sonne erreicht ihren Zenit und lädt geradezu dazu ein, die Füße ins Schwimmbad baumeln zu lassen, in dessen Nähe sie sich Ihren Tagträumen hingegeben hatten. Eine Katze erscheint und sieht überrascht aus, dass sie nicht die Einzige ist, die diesen magischen Moment im Garten genießt. Einen Moment lang lässt sie sich streicheln, als ob sie Ihnen zu Verstehen geben will, dass sie Ihre Anwesenheit gutheißt. Eine leichte, würzige Mahlzeit, begleitet von dem frischen Brot und mit frischem Olivenöl Poggio ai Santis erhöht Ihren Genuss dieses perfekten Augenblicks des süßen Nichtstuns, des farniente.

DER VIOLETTE SONNENUNTERGANG
Nach und nach verwandeln sich die Blautöne des Himmels in zartes Rosa, Rot und Orange. Die Sonne bahnt sich nun ihren Weg zwischen Himmel und Meer, um andere Länder zu segnen. Auch die Grillen verstummen. Der wechselhafte Wind bläst all die kostbaren Gerüche eines ländlichen Abends hin und her. Zwei Esel unterhalten sich lautstark am Rande einer Schlucht. Musik ertönt aus der Poggio ai Santi-Bar und untermalt diese Augenblicke perfekter Erfüllung: Harmonien von Mozart und sanfter Jazz erklingen. In der Hand halten Sie ein Glass Wein, dessen vollmundiger Geschmack Sie in den siebten Himmel trägt –und dann ist dabei eine kleine Sünde der Schlemmerei dazu auch noch zu verzeihen. Wer wollte Ihnen das schon verübeln, dass Sie sich ein paar Tage im Paradies gönnen?

Poggio ai Santi - via San Bartolo, 100 I-57027 San Vincenzo (LI) - tel +39 0565 _798032 - fax +39 0565 798090       p.iva 01358630497      poggioaisanti@toscana.com